08.06.01 20:58 Uhr
 18
 

IBMs Halbleiterforscher landen erneuten Treffer

IBM, der weltweit größte IT-Konzern, hat in den vergangenen Jahren einige große Durchbrüche bei Halbleiterfertigungsverfahren in seinen Forschungslabors geschafft.

Die schon häufig im Einsatz befindliche Kupfer und die etwas neuere Silicon on Insulator Technologie stammen von Big Blue. Nun behauptet das Unternehmen, einen erneuten Durchbruch geschafft zu haben. Durch die Streckung von Silizium, bei dem die einzelnen Siliziumatome weiter als gewöhnlich durch den Einsatz einer Silizium-Germanium-Schicht voneinander entfernt liegen. Dies verringert den Widerstand und sorgt so für einen um bis zu 70 Prozent beschleunigten Elektronenfluss.

Die Da diese Technologie erst 2003 im Einsatz sein wird, ist die Auswirkung auf den Aktienkurs eher gering. IBM verliert mit 0,77 Prozent etwas weniger als der Gesamtmarkt. Allerdings beweist diese Erfindung, sollte sie den breit eingesetzt werden, einmal mehr den Erfolg der Forschungseinrichtung IBM.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Treffer, Halbleiter
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein
Brigitte Zypries: "Technologische Plünderung" Europas muss verhindert werden
USA: Hedgefonds-Manager wegen Kritik an Donald Trump fristlos entlassen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?