08.06.01 19:26 Uhr
 4
 

DuPont hat seinen Pharma-Bereich verkauft

Wie schon berichtet wurde, verhandelten DuPont und Bristol-Myers exklusiv über den Verkauf der Pharma-Sparte von DuPont.

Nach dem Börsenschluß am Donnerstag gaben sie das Verhandlungsergebnis bekannt:

Demnach wird der Bereich mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. Dollar für 7,8 Mrd. Dollar an Brystol-Myers verkauft, die damit ihren jetzigen Umsatz von 18 Mrd. Dollar weiter ausbauen wollen. Sie planen bis 2005 eine Verdoppelung beim Umsatz und Gewinn.

DuPont will diese Einnahmen aus dem Verkauf dazu verwenden, um Schulden zu verringern und ihre eigenen Aktienrückkäufe in Milliardenhöhe zu finanzieren.

Die Zustimmung der Aufsichtsbehörden fehlt noch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Pharma
Quelle: wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet
Österreich: "Inländer-Bonus" für Unternehmen geplant
Urteil: BGH lässt Kündigung von alten Bausparverträgen zu



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sexismus: Artikel der "Daily Mail" gibt Frauen Schuld an sexueller Gewalt
Unter Neuseeland neuer Kontinent gefunden
Kenia: Bedingungsloses Grundeinkommen wird bei 26.000 Menschen getestet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?