08.06.01 19:18 Uhr
 32
 

Auch für Nokia gibt's schlechtere Zeiten - Stellenabbau in Deutschland

Weltmarktführer Nokia beabsichtigt in Deutschland die Streichung von 300 Stellen in der Handyproduktion. Im Werk Bochum, wo zur Zeit 3000 Mitarbeiter arbeiten, sollen diese Stellen bis Jahresende gestrichen werden.

Grund für die Kürzung ist die seit dem Vorjahr kräftig gesunkene Nachfrage nach Handys. Weltweit arbeiten bei Nokia 60.000 Beschäftigte und es gibt 9 Standorte zur Handyproduktion.


WebReporter: Agent X
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Stelle, Nokia, Stellenabbau
Quelle: de.news.yahoo.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Porsche-Betriebsrat: E-Mails nach Feierabend sollen automatisch gelöscht werden
Preisanstieg von über 20 Prozent: Eier werden wegen Fipronil-Skandal knapp
Index: Mieten steigen am stärksten im Osten und Norden Deutschlands



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple Watch rettete Mann vermutlich Leben: Herzinfarkt drohte
Österreich: Neue Regierung erwägt "Pornofilter"
Leben von Show-Legende Harald Juhnke wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?