08.06.01 19:18 Uhr
 32
 

Auch für Nokia gibt's schlechtere Zeiten - Stellenabbau in Deutschland

Weltmarktführer Nokia beabsichtigt in Deutschland die Streichung von 300 Stellen in der Handyproduktion. Im Werk Bochum, wo zur Zeit 3000 Mitarbeiter arbeiten, sollen diese Stellen bis Jahresende gestrichen werden.

Grund für die Kürzung ist die seit dem Vorjahr kräftig gesunkene Nachfrage nach Handys. Weltweit arbeiten bei Nokia 60.000 Beschäftigte und es gibt 9 Standorte zur Handyproduktion.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Agent X
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Stelle, Nokia, Stellenabbau
Quelle: de.news.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In Deutschland verdienen nun 17.400 Menschen mehr als eine Million Euro
Vorwahltrick von Handwerkern: 52.000 irreführende Telefonnummern stillgelegt
Virtuelle Realität: Apple kauft deutsche Spezialfirma auf



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

1 FC Köln bricht Verhandlungen ab: Kein Wechsel von Anthony Modeste nach China
CDU-Bundestagswahlkampfwerber bezeichnet Angela Merkel als "überlegenes Produkt"
Facebook zeigt viele Champions-League-Spiele live: Aber nur in den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?