08.06.01 19:07 Uhr
 22
 

Viel zu viel Blei im Trinkwasser von Österreich und Deutschland

In Deutschland wurden erst jetzt die Blei-Grenzwerte für Trinkwasser von 40 auf 10 Mikrogramm je Liter reduziert, was der WHO-Empfehlung entspricht. In Österreich dürfen es immer noch 50 Mikrogramm sein und bis 2013 soll sich das nur langsam ändern.

Die Umweltschützer von 'Global 2000' haben jetzt das Trinkwasser untersucht und kamen zu erschreckenden Ergebnissen. Auch diese hohen Grenzwerte wurden in 22 % der Proben sogar überschritten, vor allem die Bleirohre in den Häusern sind schuldig.

Zusätzlich waren 39 % davon im Bereich von 10 bis 50 Mikrogramm.

In Österreich kann man keine bleifreien Rohre im Haus erzwingen, in Deutschland darf man deswegen die Miete mindern und sogar einen Umbau bei überhöhten Grenzwerten durchsetzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Deutschland, Deutsch, Österreich, Blei
Quelle: www.surfmed.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Gespräch zwischen Ministerpräsident Mehmet Simsek und Wolfgang Schäuble
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?