08.06.01 16:58 Uhr
 348
 

Lungenkrebs ist nicht mehr die Nr. 1 bei Männern

Das Robert-Koch-Institut hat jetzt seine eigenen Schätzungen zum Thema Krebs veröffentlicht.

Demnach erkrankten 1998 in Deutschland 179.000 Frauen und 168.000 Männer an Krebs. Das sind jeweils 7 bzw. 11 % mehr als 1990.

Erstaunlicherweise ist der Lungenkrebs mit 28.000 neuen Erkrankungen bei Männern nicht mehr die häufigste Art, sondern der Prostatakrebs mit 31.000 neuen Fällen.

Unter 45 Jahren ist der Hodenkrebs mit 2.700 Neufällen der Spitzenreiter.

Bei Frauen ist die häufigste Art mit 46.000 Fällen der Brustkrebs, gefolgt mit 19.000 Dickdarmkrebs-Patienten.

Für die ansteigenden Zahlen ist vor allem das höhere Durchschnittsalter von Bedeutung. Bei Männern z.B. sind 72 % älter als 60 Jahre.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mann, Lunge
Quelle: www.aerztezeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Familienministerium vergibt 104,5 Mio € an Scholz & Friends
Geldwäsche: Sohn von Fußballlegende Pelé muss 13 Jahre ins Gefängnis
Fußball: FC Bayern schlägt Hamburger SV mit 8:0 in Bundesliga-Partie


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?