08.06.01 15:21 Uhr
 21
 

Proxima estacion: Esperanza - Manu Chao definiert den World-Punk neu

Manu Chao, der ehemalige Leadsänger von Mano Negra, hat ein neues Album vorgelegt, an dem sich jeder Weltbürger die Ohren wundhören kann. Das erste Album Clandestino wurde selbst in Deutschland mit Verspätung ein Sommerhit.

Mano Chao kombiniert karibische Klänge mit Reggea, Latino, Rai und Ska. Latino-Dub ist die vielleicht passendste Bezeichnung. Die neue CD ist im Anschluß an eine Südamerika-Tour entstanden und hat neben der verzaubernden Musik auch Texte zu bieten.

Gesungen wird multikulurell, neben Englisch und Spanisch, auch Französisch, Arabisch, Portugiesisch und Portuñol, einer Sprache aus dem Grenzgebiet von Spanien und Portugal. Eindeutig der Ché Guevara der internationalen Musikszene.


WebReporter: slack
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: World, Punk
Quelle: laut.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?