08.06.01 14:24 Uhr
 2.205
 

Studie: Jede Vollstreckung einer Todesstrafe rettet 8-28 Menschenleben

Reine Statistik oder tatsächliche Prävention? - US-Ökonomen wollen herausgefunden haben, dass jede Hinrichtung eines Kriminellen statistisch zwischen 8 und 28 Menschenleben rettet.

Durch die Exekution eines Straftäters, bleiben, bei einer Fehlerqote von plusminus 10, so durchschnittlich 18 Menschen am Leben. Die Todesstrafe senke somit die Zahl der Tötungsdelikte - statistisch gesehen.

Gegner der Todesstrafe laufen dagegen Sturm: die Öffentlichkeit werde durch pseudo-wissenschaftliche Zahlenspielereien ideologisch manipuliert, da vorgespiegelt werde, das sei eine Rechtfertigung für die Hinrichtungspolitik der USA.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BreakingNews
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Studie, Mensch, Todesstrafe
Quelle: www.foxnews.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD-Politikerin verbreitet Fake-Foto von angeblichen Gegendemonstranten
New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Oktoberfest: Drei von vier Biertrinkern bekommen Herzrhythmusstörungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?