08.06.01 14:07 Uhr
 542
 

Telekom-Aktien im Tauchgang - nicht mal Task Force kann sie stützen

Die ehemalige Volksaktie der deutschen Telekom taucht unter. Nach der 100 Milliarden Übernahme von Voicestream stoßen enttäuschte Anleger das Papier in rauhen Mengen auf den Markt. Bis zu 600 Millionen Aktien werden zur Zeit zum Verkauf angeboten.

Drei Banken sollen im Auftrag der Telekom den Kurs stützen, doch selbst dieser verzweifelte Schritt reicht noch nicht aus. Der Kurs kennt weiterhin nur eine Richtung: nach unten.

Ein Analyst meint dazu, daß selbst die Banken nicht alle Aktien aufnehmnen können. In den USA ist die deutsche Telekom kein renommierter Titel, die Anleger können mit der Aktie nichts anfangen und stoßen sie zuhauf ab.


WebReporter: slack
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Aktie, Telekom
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Deutsche Bundesbank: Bleibt der 500-Euro-Schein doch?
Bitcoin beschert Hessen Millionengewinn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?