08.06.01 12:03 Uhr
 9
 

GSK Patent angefochten

Geneva Pharmaceuticals, eine Tochter der schweizer Novartis AG für generische Medikamente, fordert GlaxoSmithKline Plc. und deren patentiertem Medikament Augmentin heraus. Geneva reichte ein gerichtliches Gesuch ein, vier kürzlich an GSK erteilte Patente auf Augmentin zurückzunehmen. Begründet wird die Klage damit, dass mit den neuen Patenten im wesentlichen die frühere Erfindung geschützt werde.

Augmentin ist das weltweit am häufigsten verkaufte Antibiotikum. Es ist seit 1984 auf dem Markt, womit der Patentschutz eigentlich Ende 2002 ausgelaufen wäre. Es gelang GSK aber, mehrere sogenannte „U-Boot“ anzumelden. Diese würden das GSK Monopol bis 2018 verlängern.

Bei der U.S. Food and Drug Administration (FDA) hat Geneva bereits mehrere Abbreviated New Drug Applications eingereicht, um die Zulassung für eine generische Version von Augmentin zu erhalten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Patent
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesanleihe: Negativer Zinsrekord
Airline mit Kranich im Logo: Lufthansa steigt aus Kranichschutz aus
Paris: Sozialistische Partei verkauft ihr historisches Parteigebäude



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?