08.06.01 09:52 Uhr
 114
 

82-Jährige schmuggelt Hund in Wahlkampf

Holly Briscoe. Sie kann nicht mit ihrem Namen unterschreiben, sie würde nicht mal einen Demokraten von einem Republikaner unterscheiden können, denn Holly ist eine Hündin.

Unter die 39.632 eingeschriebenen Wähler von Calvert County zu kommen, war nicht schwer für die Hündin. Doch als sie zur Geschworenen-Pflicht gerufen wurde, musste sie passen. Ihre Besitzerin, Mabel Mackall Briscoe , wurde deswegen verklagt.

Sie habe wissentlich Wahlfälschung betrieben. Sie selbst wollte nur auf Missstände im Wahlsystem aufmerksam machen und fordert Wahlrecht für ihren Hund. Sie fälschte im Namen ihres Hundes die Wahlpapiere und wurde nun zu einer Geldstrafe verurteilt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Hund, Wahlkampf
Quelle: www.sunspot.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sind Fake News auf Facebook & Co. mengenmäßig beachtlich?
Hamburg: St. Michaelis lehnt Wohncontainer für Obdachlose ab
Soziale Kälte in Deutschland - fast 300 Menschen erfroren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?