08.06.01 09:33 Uhr
 18
 

Rockwell senkt Gewinnprognose für Q3

Die Rockwell International Corp., ein weltweiter Hersteller von elektronischen Kontroll- und Kommunikationssystemen, hat am Donnerstag seine Gewinnprognose für das dritte Quartal nach unten korrigiert. Grund hierfür ist die schwache US-Wirtschaft, die den Umsatz aus dem Bereich industrielle Automation um 15 Prozent zurückgehen ließ.

Das Unternehmen, das insgesamt über 40.000 Mitarbeiter beschäftigt, wird zudem 1.000 Stellen streichen, was zum Ende des Fiskaljahres eine Vorsteuer-Belastung in Höhe von 50 Mio. Dollar nach sich zieht. Aus der Ausgliederung der Avionik-Sparte Rockwell Collins entsteht im dritten Quartal eine weitere Vorsteuer-Belastung in Höhe von 25 Mio. Dollar.

Vor Belastungen rechnet Rockwell im dritten Quartal mit einem Gewinn von 45 Cents pro Aktie. Analysten hatten einen Gewinn von 82 Cents pro Aktie prognostiziert. Im Gesamtjahr geht das Unternehmen von einem Gewinn in Höhe von 90-95 Cents pro Aktie aus (Vj: 1,81 Dollar).


WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gewinn
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Oxfam-Studie: Graben zwischen Superreichen und Armen wird immer größer
Deutsche gaben im vergangenen Jahr 13,8 Milliarden Euro für Süßigkeiten aus
TUI rechnet 2018 mit Buchungsrekord



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Rechte mit Waffen und "Halsabschneide-Gesten" bei linker Demo auf
Karriere-Ende: Metal-Band "Slayer" verabschiedet sich mit letzter Tour von Fans
Fußball: Thomas Müller schießt 100. Tor für FC Bayern München


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?