08.06.01 09:32 Uhr
 28
 

Behörden sind zu altmodisch

Zumindest im Einkauf von Waren und Dienstleistungen sind die deutschen Behörden viel zu altmodisch. Da werden, wie vor 50 Jahren, Formulare ausgefüllt. Online würde das ganze deutlich billiger werden. Aber es mangelt an Wissen bei den Beamten.

Gerade mal 9% der Behörden haben elektronische Systeme zur Vergabe von öffentlichen Aufträgen. Eine Ausschreibung kostet derzeit 477 DM, online würden die Kosten bei etwa 100 DM liegen. Kritik hagelte es auch schon von der EU.

Deutschland vergibt nur 5% seiner Aufträge grenzüberschreitend. Die mangelnde Kenntnis mit den 'neuen Medien' sei ein Hauptgrund dafür. So würden viel zu viele Steuergelder für Einzellösungen der Internetauftritte der Gemeinden ausgegeben.


WebReporter: chiren
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Behörde
Quelle: www.wissenschaft.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Regierungschef Stanislaw Tillich tritt zurück
Iserlohn: AfD-Fraktion löst sich auf und wechselt zur "Blauen Fraktion"
Bosnien und Herzegowina: Auch bosnische Serben streben Unabhängigkeit an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Offizieller Titel zur "Star Wars"-Auskopplung über Han Solo enthüllt
München: Mann will mit 6,52 Promille nur "eine Maß" Bier getrunken haben
BGH-Urteil: Quadratisches Patent gehört "Ritter Sport"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?