08.06.01 08:46 Uhr
 195
 

Schulverbot: Schulmädchen warfen Kondome und Tampons in den Schulgang

Nachdem drei Schülerinnen in den USA unbenutzte Kondome und Tampons in den Schulgang warfen, wurden sie vorerst für eine Woche von der Schule ausgeschlossen und dürfen diese unter keinen Umständen besuchen.

Die Aufregung in der Schulleitung war groß. Ebenso wie die Empörung über diesen angeblichen Streich der Mädchen. Da das Verhalten ohne jegliche Vorbildfunktion für die anderen Schüler sei, bestrafte man die Mädchen. Auch um andere davor abzuhalten.

Als besondere Strafe schloss man sie auch von der anstehenden Sportveranstaltung und dem Schulball aus, damit dies ihnen eine Lehre sei und sie in der Zeit über ihre schändlichen und obszönen Taten nachdenken könnten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Schüler, Kondom
Quelle: www.boston.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

LG Heilbronn: Etwa fünf Jahre Haft für Mutter, die Baby umbrachte
Deutscher islamistischer Prediger Sven Lau zu fünfeinhalb Jahren Haft verurteilt
Europäischer Gerichtshof: Auch Ungarn und Slowakei müssen Flüchtlinge aufnehmen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?