08.06.01 08:18 Uhr
 2.121
 

Besitz von Kinderpornos: Richterin sprach hartes Urteil

In einer Verhandlung wegen Besitzes von Kinderpornodateien, hat eine Richterin in Braunschweig (Niedersachsen) den Angeklagten über das Strafmaß des Staatsanwaltes verurteilt. Der Antrag des Staatsanwaltes lautete auf eine Geldstrafe von 2700 DM.

Die Richterin verurteilte den Angeklagten zu einer Geldstrafe von 3150 DM. Der Verteidiger des Mannes verlas zu Prozessbeginn eine Erklärung seines Mandanten, in der der Mann den Besitz des pornographischen Materials zugab.

Allerdings soll das Herunterladen der Dateien zufällig geschehen sein. 581 Bilder sowie 48 Videoclips wurden bei dem Mann gefunden. Bei dieser Menge glaubte das Gericht nicht an Zufall.


WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Urteil, Richter, Kinderporno, Besitz
Quelle: www.newsclick.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach J.J. Abrams haben Kritiker von "Star Wars: The Last Jedi" Angst vor Frauen
"Bauer sucht Frau": Vorzeigepaar Josef und Narumol wollen Enkelin adoptieren
Elton John und Beyonce erarbeiten neuen Song für "Der König der Löwen"



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen
Pegida und AfD - Zusammenarbeit beschlossen
AfD-Politiker Poggenburg - Anzeige wegen Beleidigung und Volksverhetzung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?