08.06.01 08:16 Uhr
 3.863
 

PC-Krise pur: Ereignisse überschlagen sich gewaltig - wie gehts weiter?

Seit einigen Wochen überschlagen sich die Ereignisse auf dem PC-Markt gewaltig. Wie Hewlett Packards Chefin Carly Fiorina am Mittwoch auf der halbjährlichen Analystenkonferenz bekannt gab, nimmt die PC-Krise mittlerweile globale Ausmaße an.

Zum 31.Juli werden Umsatzverlusten von bis zu fünf Prozent erwartet. Um die Verluste einigermaßen auszugleichen, kündigte Fiorina weitere Sparmaßnahmen an. Vielen droht nun der Zwangsurlaub.

Hewlett Packard senkte im letzten Monat die Preise um bis zu 28%. Dies ist in sofern komisch, da Fiorina erst vor kurzem mit folgenden Worten die Konkurrenz angriff:'Wir werden uns nicht auf einen blutigen Preiskrieg einlassen'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Luis7Figo
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Krise, PC, Ereignis
Quelle: www.computerpartner.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?