08.06.01 10:47 Uhr
 544
 

Pokemon-Pornos: Polizei sucht Jugendlichen

Die Polizei ist auf der Suche nach einem 15-jährigen Jungen, der eine Webseite betreiben soll, auf der Pokemon-Figuren in pornografischen Posen gezeigt werden.
Der tschechische Teenager soll nun von der Polizei verhört werden.

Allerdings wäre es möglich, dass Freunde des Jungen die Seite konstruierten und nur den Namen ihres Kumpels angaben - denn die Webseite wurde von der Schule des Jungen aus gemacht. Der Rektor sagte bereits, dass er der Polizei helfen wolle.

Ein Sexologe findet allerdings, dass man die Tat nicht überschätzen solle, er meint, dass es für pubertierende Jugendliche nur typisch sei, Märchenfiguren sexuelle Aktivitäten zuzuschreiben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Jugend, Porno, Jugendliche, Pokémon
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fall Amri: Aus für Fussilet-Moschee in Berlin
Ohio: Achtjähriger fast an Heroin-Überdosis erstickt - Eltern verhaftet
Trotz Autopsie ist Todesursache von Kim Jong Uns Halbbruder unklar



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BGH prüft Kündigungen der Bausparkassen von gut verzinsten Bausparverträgen
Sachsen: Einzelne AfD-Mitglieder werden vom Verfassungsschutz beobachtet
Fußball: Gegen Zahlung wird Mittelfingerverfahren gegen Bayern-Coach eingestellt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?