07.06.01 23:13 Uhr
 25
 

20 Mio. für neue HIV-Tests

Um die Bluttransfusionen noch sicherer zu machen, will das Gesundheitsministerium 20 Mio. Mark investieren.

Durch neue Verfahren können HI-Viren schneller nachgewiesen werden.
Bisher wurde das Blut auf Antikörper untersucht, welche aber erst einigen Wochen nach der Ansteckung entstehen.

Diese neue Methode, in der die Viren direkt im Spenderblut nachgewiesen werden können, soll die riskante Zeit verkürzen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: schauri
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: HIV
Quelle: www.sat1.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WHO-Studie: Weltweit sind 322 Millionen Menschen von Depressionen betroffen
Australien: Zehnjährigem höchste Spinnen-Gegengiftdosis aller Zeiten verabreicht
WHO-Studie: Mehr als 300 Millionen Menschen leiden an Depressionen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Karneval: Grüner Winfried Kretschmann nimmt an Froschkuttelnessen-Brauch teil
Lana Del Rey verbündet sich mit Hexenzirkel für Donald Trumps Amtserhebung
Donald Trumps Pressesprecher war vorher als Osterhase im Weißen Haus verkleidet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?