07.06.01 21:34 Uhr
 122
 

Auf Behördencomputern wurden Kinderpornos entdeckt

Das Hamburger LKA, Abteilung Sexualdelikte hat zwei Fälle aufgedeckt, wo kinderpornographische Dateien auf Behörden-Rechnern gespeichert wurden! In einer Hamburger Fachhochschule wurden die Beamten auf dem Computer eines Mitarbeiters (39) fündig.

Die Polizei hatte gezielte Informationen bekommen, dass der Mann sich regelmäßig Kinderpornos downloaden würde. Auch bei einem Angestellter (33) des Einwohnerzentralamtes Hamburg wurden Dateien mit kinderpornographischen Inhalten entdeckt.

In beiden Fällen wurden mehrere Disketten sichergestellt, ein Zusammenhang zwischen den beiden Vorfällen wird ausgeschlossen. Gegen beide wird jetzt wegen des Verdachtes der Verbreitung und Besitzes von kinderpornographischen Bildern, etc. ermittelt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mhacker
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Behörde, Kinderporno
Quelle: www.heise.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Asylant in KiTa einquartiert: Wen das nicht passt, der kann sein Kind ja abmelden
Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?