07.06.01 20:16 Uhr
 834
 

Technische Sensation: Speichern wir unsere Daten bald auf Molekülen?

In der Yale University ist es Forschern gelungen, Moleküle als Datenspeicher zu verwenden. Dabei wurde das gleiche Prinzip angewendet - auch hier werden Daten in 0 und 1 zerlegt.

Dabei arbeiten die einzelnen Moleküle als Schalter, die die Zustände 0 und 1 darstellen. Durch Impulse wird nämlich den Molekülen erst elektronische Leitfähigkeit zuteil, so können die Daten gespeichert werden: Leitend/Nicht leitend anstatt 0 und 1.

Zwar liegt es noch in ferner Zukunft, aber da auf diese Weise ein Molekül ein Bit speichern könnte, wären enorme Speicher auf minimalstem Platz möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Speicher, Sensation
Quelle: www.expeditionzone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei: Forscher entwickeln zuverlässige Datenübertragung mittels Photonen
Perfekter Frauenmund berechnet: Unterlippe doppelt so groß wie Oberlippe
Neuer Negativrekord: Vor der Antarktis verschwindet das Meereis



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lindsay Lohan fordert Rückhalt für Donald Trump: "Er ist der Präsident"
Zuschauer fielen bei Berlinale-Siegerfilm "On Body and Soul" in Ohnmacht
Schweden verlangt offizielle Erklärung von Donald Trump zu angeblichem Vorfall


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?