07.06.01 20:16 Uhr
 834
 

Technische Sensation: Speichern wir unsere Daten bald auf Molekülen?

In der Yale University ist es Forschern gelungen, Moleküle als Datenspeicher zu verwenden. Dabei wurde das gleiche Prinzip angewendet - auch hier werden Daten in 0 und 1 zerlegt.

Dabei arbeiten die einzelnen Moleküle als Schalter, die die Zustände 0 und 1 darstellen. Durch Impulse wird nämlich den Molekülen erst elektronische Leitfähigkeit zuteil, so können die Daten gespeichert werden: Leitend/Nicht leitend anstatt 0 und 1.

Zwar liegt es noch in ferner Zukunft, aber da auf diese Weise ein Molekül ein Bit speichern könnte, wären enorme Speicher auf minimalstem Platz möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Speicher, Sensation
Quelle: www.expeditionzone.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

70. Geburtstag: Lucky Luke hatte in erstem Comic Halbglatze und rauchte
Schweinfurt: Arbeiter wird von Müllpresse zerquetscht
CDU beschließt gegen Merkel-Kritik Abkehr von doppelter Staatsbürgerschaft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?