07.06.01 20:16 Uhr
 834
 

Technische Sensation: Speichern wir unsere Daten bald auf Molekülen?

In der Yale University ist es Forschern gelungen, Moleküle als Datenspeicher zu verwenden. Dabei wurde das gleiche Prinzip angewendet - auch hier werden Daten in 0 und 1 zerlegt.

Dabei arbeiten die einzelnen Moleküle als Schalter, die die Zustände 0 und 1 darstellen. Durch Impulse wird nämlich den Molekülen erst elektronische Leitfähigkeit zuteil, so können die Daten gespeichert werden: Leitend/Nicht leitend anstatt 0 und 1.

Zwar liegt es noch in ferner Zukunft, aber da auf diese Weise ein Molekül ein Bit speichern könnte, wären enorme Speicher auf minimalstem Platz möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Daten, Speicher, Sensation
Quelle: www.expeditionzone.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Standard-Akku soll durch Nickel-Zink-Akku ersetzt werden
Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Zehn-Punkte-Plan - Bundesinnenminister de Maiziere wirbt für deutsche Leitkultur
Mike Myers will einen neuen "Austin Powers"-Film drehen
Im Himalaya verunglückt: Schweizer Extrem-Bergsteiger Steck ist tot


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?