07.06.01 19:15 Uhr
 66
 

Mann warf Fön zu seiner Frau ins Badewasser: 4 1/2 Jahre Haft

Ein 39-jähriger Mann hatte versucht seine Frau umzubringen, indem er einen Fön zu ihr ins Badewasser warf. Er wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Das Urteil viel so milde aus, weil die 32-jährige Frau den Anschlag überlebte. Die beiden hatten schon eine ganze Weile getrennt voneinander gelebt.

Der Mann hält sich für unschuldig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Haft
Quelle: www.berlinonline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Helmut Kohl bekommt von Ghostwriter eine Million Euro Schadensersatz
Wien: Rezeptionist missbrauchte schlafenden Hotelgast sexuell
München: Frau schubst Mann vor U-Bahn, Zug kann gerade noch bremsen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?