07.06.01 19:15 Uhr
 66
 

Mann warf Fön zu seiner Frau ins Badewasser: 4 1/2 Jahre Haft

Ein 39-jähriger Mann hatte versucht seine Frau umzubringen, indem er einen Fön zu ihr ins Badewasser warf. Er wurde zu viereinhalb Jahren Haft verurteilt.

Das Urteil viel so milde aus, weil die 32-jährige Frau den Anschlag überlebte. Die beiden hatten schon eine ganze Weile getrennt voneinander gelebt.

Der Mann hält sich für unschuldig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: gitta
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Frau, Haft
Quelle: www.berlinonline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
BGH: Potsdamer Gericht muss Sicherungsverwahrung für Kindsmörder erneut prüfen
Unfall: Hunderte Ferkel sterben auf Autobahn



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Schwarzfahrer widersetzt sich den Sicherheitsbeamten
Gerichtsurteil bestätigt: WhatsApp zu nutzen kann strafbar sein
Die Nintendo Switch hat ein Savegame-Problem


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?