07.06.01 14:20 Uhr
 1.014
 

Windows XP belastet nicht das Internet - Microsoft dementiert Gerüchte

Wie bei SN bereits berichtet, hat der Sicherheitsexperte Gibson kein gutes Haar an Windows XP gelassen. Gibson meinte, dass durch bestimmte Inhalte in Windows XP ungeahnte Möglichkeiten für DOS- Attacken möglich wären.

Vor allem auf die Unix-Technik, die in Windows XP implementiert ist, könnten Cracker ihre IP- Adresse 'spoofen' (tarnen), so dass man nach einer DOS-Attacke keinen Täter ausfindig machen könne.

Ein Sprecher von Microsoft Steve Lipner, dementierte diese Vorwürfe. Die angesprochenen Programminhalte wie Unix, wären schon immer in Windows enthalten gewesen. Diese Programme hätten sich in vielen Bereichen bewährt.


WebReporter: Hollownet
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Microsoft, Windows, Gerücht, XP
Quelle: www.pcwelt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Regierung will Netzneutralität aufheben: Zwei-Klassen-Internet droht
Digitaler Assistent: Sprachbefehl "100 Prozent" lässt Siri Notruf wählen
Android-Geräte verraten Google Standort, auch wenn Funktion abgeschaltet wurde



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Twilight-Star Kellan Lutz hat geheiratet
AfD und FDP drängen auf Begrenzung von Familiennachzug
"Game of Thrones"-Star findet Aufregung um Sex-Szenen unverständlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?