07.06.01 11:50 Uhr
 43
 

Geplante Internet-Überwachung nicht realisierbar weil zu teuer

Die Bundesregierung plant ja bekanntlich schon seit längerem eine neue Gesetzesverordnung zum Thema Internet-Überwachung, genauer gesagt eine Tekommunikations-Überwachungsverordnung, die Internetverbrechern das Leben erheblich erschweren soll.

Eine solche Verordnung wird vermutlich aber nie durchgesetzt werden können, denn nach neuesten Informationen würde die neue Technik die Internet-Provider sechsstellige Beträge kosten.

Diese werden wohl kaum bereit sein, die hohen Kosten zu tragen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Überwachung
Quelle: www.com-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Smart Home: iRobot plant, "detaillierte Karten" der Kundenwohnungen zu verkaufen
Microsoft stellt klar: Design-Software "Paint" stirbt doch nicht
Adobe will kritisierte Multimedia-Software "Flash" 2020 einstellen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

19-Jähriger verübt 119 Straftaten in vier Monaten
Prozess um Tod im Holiday Park: Angeklagte bleiben straffrei
Israel: Benjamin Netanjahu fordert Todesstrafe für Attentäter aus Palästina


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?