07.06.01 11:33 Uhr
 28
 

Neue Hoffnung - Anti-Fett-Pille setzt im Gehirn an

Der Pharmakonzern Roche und das Unternehmen Vernalis gehen jetzt bei der Bekämpfung von Fettleibigkeit ganz neue Wege. Sie haben ein Medikament entwickelt, das nicht wie üblich im Magen ansetzt, sondern im Gehirn.

Laut den Wissenschaftlern ist allein ein gestörter Sättigungsmechanismus schuld am Übergewicht und dieser wird schließlich vom Gehirn gesteuert. So gibt es im Gehirn bestimmte Rezeptoren, die bei Stimulierung das Gefühl 'satt' auslösen.

Genau diese Rezeptoren soll das neue Medikament anregen. Erste Tests an Menschen werden schon bald beginnen. Grünes Licht dafür hat Roche bereits bekommen. In Europa gelten über 50% der Menschen als übergewichtig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: BlueBeat
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Hoffnung, Pille, Fett
Quelle: www.netzeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Viermal im Monat zu Drogentest: Harte Auflagen für Brad Pitt, um Kinder zu sehen
Scheidung: Bauunternehmer Richard Lugner soll bereits neue junge Freundin haben
"Luke Cage" erhält eine zweite Staffel auf Netflix


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?