07.06.01 10:08 Uhr
 2.233
 

Armee gibt zu: 13-Jähriger war 1404 Tage lang Soldat

In Australien wurde ein 13-jähriger Soldat erst 4 Jahre später entdeckt und entlassen, weil er mit 17 Jahren zu jung war. Dies geschah 1941 im 2. Weltkrieg, gestern wurde es offiziell enthüllt - 'Mr. Steinhauer' starb 1979.

Der Trick war, er nahm die Geburtsurkunde seiner Schwester, änderte den Namen und wurde rekrutiert, er war Schütze und wurde u.a. in Neu Guinea eingesetzt. Er ging zur Armee weil er schlechte Noten in der Schule erhalten hatte.

Es wird angenommen, dass die Mit-Soldaten damals Bescheid wußten, ihn aber unter die Fittiche nahmen.


WebReporter: davyboy
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Soldat, Armee
Quelle: news.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Köln: Bingo-Spiele in Seniorenzentren als illegales Glücksspiel gewertet
Skurril bearbeitete Familienfotos von Berufsfotografin erheitern Internet
Football-Spiel in Atlanta: Donald Trump vergisst Wörter der Nationalhymne



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Städtetag-Präsident: Unsere Städte müssen bunter werden
Mittels Google-App kann man seinen "Doppelgänger" auf Kunstwerken finden
Netflix zeigt "Denver Clan"-Neuauflage im Februar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?