07.06.01 09:46 Uhr
 235
 

Kinder finden über 100kg ungesicherten Sprengstoff beim Spielen

In Perchtoldsdorf (Österreich) wurden 1998 aus einem Sprengstofflager eine große Menge Sprengstoff gestohlen - einen Großteil des Raubgutes fanden Kinder nun beim Spielen in einem Steinbruch.

Das gefährliche Gut konnte nicht abtransportiert werden und wurde daher vor Ort vernichtet - 102,6kg wurden nach Absperrung des Areals und Absprache mit dem Steinbruchbesitzer durch Sprengung vernichtet.

Den Kindern ist nichts passiert, die Witterung machte den Fund noch gefährlicher, als er schon war.


WebReporter: davyboy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Spiel, Sprengstoff, Spielen
Quelle: www.fertighaustraeume.co.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station
Ex-"DSDS"-Kandidatin von Gericht: Sie soll Polizistin geschlagen haben
Villingendorf: Mutmaßlicher Dreifachmörder nach Flucht nun gefasst



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Trotz Spannungen bürgt Bundesregierung weiterhin für Türkei-Geschäfte
Florida: Krankenschwestern misshandelten Neugeborene auf Station


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?