07.06.01 08:38 Uhr
 41
 

Milliardenentschädigung an einen Raucher

Der US-Tabakkonzern Philip Morris wurde von einem Geschworenengericht in L.A. zur Zahlung von 3 Milliarden Dollar Schadenersatz verurteilt. Dieses ist die höchste Summe, die je einem Einzelnen zugesprochen wurde.

Der 56 Jahre alte, krebskranke Kläger hatte den Konzern wegen Betrugs, Fahrlässigkeit und das Herstellen eines mangelhaften Produktes verklagt.

Philip Morris hat verständlicherweise Berufung eingelegt.


WebReporter: Primera
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Milliarde, Rauch, Raucher
Quelle: www.berlin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Furcht vor Schweinepest: Aufregung um polnische Wurst
Baden-Württemberg: Schlachthof, der McDonald`s belieferte, quälte Tiere
Bundesbank-Studie: Sicher, anonym, schnell verfügbar - Deutsche wollen Barzahlung



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die FDP ist bereit eine Minderheits-Regierung zu stützen
Russlands Position in Syrien ist unsicher
Patrick Lindner fordert Homo-Unterricht an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?