06.06.01 22:03 Uhr
 102
 

Mann züchtete Haschisch gegen seine Schmerzen - Verurteilt

Aufgrund von anonymen Hinweisen hob im letzten Jahr die Polizei eine private Haschischplantage eines 55-jährigen aus dem Odenwald aus. Insgesamt 35 Cannabispflanzen stellte die Polizei damals sicher.

Nun kam der Mann vor Gericht. Er berief sich auf die schmerzlindernde Wirkung von Cannabis, die er für seine Magen- und Bandscheibenprobleme einsetzen wollte. Die Samen hätte er aus handelsüblichen Vogelfutterpackungen entnommen.

Obwohl der Staatsanwalt eine Haftstrafe forderte, kam der 55-jährige mit einer Bewährungsstrafe davon.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Schmerz, Haschisch
Quelle: www.echo-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?