06.06.01 21:15 Uhr
 17
 

Biedenkopf zieht aus - der nächste Ärger droht

Wie der STERN berichtet, will Kurt Biedenkopf, noch Ministerpräsident von Sachsen, aus dem Gästehaus ausziehen, das ihm soviel Ärger einbrachte.

Stattdessen will er zukünftig auf Dauer in Radebeul leben, wo er eine Wohnung schon angemietet hat.

Für Biedenkopf waren die alten Verhältnisse nur ein 'Provisorium', das 'nicht mehr in die heutige Zeit passt'. Sein Umzug in die schicke Villa, die Tengelmann-Chef Haub gehört, könnte bereits im Juli erfolgen und die Mietaffäre endgültig beenden.

Doch ihm steht schon der nächste Ärger ins Haus. Er soll häufiger umsonst mit den Fluglinien seines alten Kölner Jugendfreundes Barth, einem Bauunternehmer, geflogen sein. Dieser hatte vom Land Sachsen einen Großauftrag erhalten. Man prüft bereits.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Lindwurm
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Ärger
Quelle: rp-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Donald Trumps Kabinett besteht nur aus Milliardären und Millionären
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Umfrage: Union hat höchsten Zustimmungswert seit Januar



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
1. Fußball-Bundesliga: Hamburger SV gewinnt mit 2:0 in Darmstadt
Marvels "Inhumans" haben einen Veröffentlichungstermin bei ABC erhalten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?