06.06.01 21:08 Uhr
 47
 

Intel-Topmanager:Bald wird wieder richtig kassiert - Net für Intel tot

Die Internet-Ära der US-Chip-Schmide erklärte der Intel-Top-Manager Paul Ottelini heute für beendet. Das Internet lockt keinen Kunden mehr hinter dem Ofen hervor, noch werden Kunden durch das Internet zu einem PC-Kauf animiert.

Intel hatte das Internet als Werbekonzept zum Pentium 3 Prozessor genutzt und die Werbekampagnen auf den 'Net-optimierten' Prozessor ausgerichtet. Heute sei das Internet für die Kunden jedoch so selbstverständlich wie ein CD-Drive.

Hoffnungen setzt Intel jetzt in den Markt der Digital-Kameras. Durch diese werden auch wieder schnellere CPUs benötigt.Zum schleppenden Verkauf sagte er,dass ab dem 2 Ghz-PC die Gewinne wieder steigen werden.Dann werden die Preissenkungen aufhören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: OlliHu
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Tod, Manager, Intel
Quelle: news.zdnet.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

WhatsApp rudert nach heftigen Protesten zurück - Der alte Status kommt wieder
Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Donald Trump will Verteidigungsbudget um 54 Milliarden Dollar anheben
Merkel-Satz: "Das Volk ist jeder der hier lebt." empört nicht nur die AfD.
Diane Kruger und "The Walking Dead"-Star Norman Reedus angeblich ein Paar


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?