06.06.01 19:24 Uhr
 26
 

Brauchtum ist schön und gut, aber das ging zu weit

Ein Brauch zu Pfingsten ist die sogenannte 'Unruhenacht', die der Schauspieler Ernst Jacobi ganz offensichtlich zu spüren bekommen hat.

Als Jacobi durch ein lautes Knallen von Feuerwerkskörpern aufmerksam wurde hatte er im Sinn draußen nachzuschauen, was zunächst einmal unmöglich war. Denn ein Steinhaufen vor seiner Tür versperrte ihm den Weg.

In der Nähe seines Hauses hing zudem an einem Schild eine Zeichnung mit einem Kopf und drei Einschusslöchern. Auf dieser war eine Drohung 'Achtung Jacobi' zu sehen.


WebReporter: meggert2000
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: sexy, Brauch, Brauchtum
Quelle: www.salzburg.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Urteil: Pariser Gericht spricht Künstlerin frei, die sich nackt im Louvre zeigte
Zu obszön: Pariser Louvre lehnt Arbeit von renommierten Künstler ab
Hamburger Uni legt als erste Regeln für religiöses Leben auf Campus fest



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordrhein-Westfalen: V-Mann des LKA soll Attentäter Anis Amri angestiftet haben
BMW: Razzia des Bundeskartellamts
Australien: Rekord-Belohnung für Aufklärung von Frauenmorden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?