06.06.01 17:29 Uhr
 7
 

ACG etabliert unabhängiges Smart Card-System

Die ACG AG baut ihre Marktstellung im wachstumsstarken Controller-Markt mit der erfolgreichen Einführung des Smart-Card-Betriebssystems FlashCOST und des Produktderivats FlashCOST GSM weiter aus. FlashCOST ist vom dänischen Unternehmen Logos Smart Card A/S entwickelt worden, an dem ACG seit Juni 2000 mit 51 Prozent beteiligt ist. Allein in den ersten sechs Monaten nach Produkteinführung von FlashCOST wurden rund 5 Mio. Lizenzen vermarktet.

Im Gegensatz zu anderen von ACG angebotenen Betriebssystemen bietet FlashCOST der Smart-Card-Branche eine Lösung, die unabhängig von Kartenherstellern und auf allen Hardwareplattformen durchgängig verfügbar ist. Damit ist FlashCOST ein nicht nur technisch, sondern auch preislich sehr wettbewerbsfähiges Produkt.

Ermöglicht werden Zeiteinsparungen bei der Entwicklung, kurze Programmierzeiten bei der Produktion und deutliche Verkürzungen der Lieferzeiten für kundenspezifische Produkte. Insgesamt profitieren somit Kartenhersteller, Systemhäuser und Softwareentwickler durch eine im Vergleich zu bisherigen Lösungen signifikante Reduzierung der Kosten. Außerdem bietet FlashCOST eine webbasierte offene Entwicklungsplattform, die es Ingenieuren überall auf der Welt ermöglicht, Softwareprogramme für Smart-Card-Applikationen auf Basis des Betriebssystems zu entwickeln.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: System, Smart, Abhängigkeit
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW-Chef bezeichnet die AfD als "rechtsextrem" und Wahlerfolg als "schockierend"
"Nicht testosterongesteuerter Ansatz": Deutsche Bank freut sich über Merkel-Sieg
USA: Donald Trump kündigt "größte Steuersenkung der Geschichte" an



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einreise verweigert: Lord Of The Lost sagen US-Tour ab
Mutmaßlicher Vergewaltiger bezeichnet sein Opfer als Prostituierte
Sicherheitslücke im Google Chrome Browser: Bundesamt empfiehlt zügiges Update


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?