06.06.01 15:35 Uhr
 4
 

FG Neustadt: Barerstattung von Steuern muss der Empfänger bezahlen

Im Zuge der Einkommenssteuererklärung muss auch der Weg einer möglichen Steuererstattung, d.h. also die Bankverbindung des Steuerpflichtigen angegeben werden, denn das Finanzamt erstattet im allgemeinen Steuern nur unbar.

Wer die Angabe seiner Bankverbindung unterlässt, dem wird eine Steuererstattung vom Finanzamt jedenfalls dann bar überwiesen, wenn er auch auf eine entsprechende Erinnerung nicht reagiert.

Nach Ansicht des Finanzgerichtes muss der Steuerpflichtige dann aber die Kosten der Barzahlung per Postbote selbst bezahlen, da er den Zahlweg unnötig erschwert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Steuer, Neustadt
Quelle: rsw.beck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Müllproblem-Lösung? Forscherin entdeckt aus Zufall eine Raupe, die Plastik frisst
Studie: Menschen mit leicht auszusprechendem Vornamen wird eher vertraut
Waschbären töten immer mehr seltene Tierarten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/ 2. Liga: VfB Stuttgart gewinnt Spitzenspiel
Landgericht Hannover: Attacken auf Polizisten - Familienclan vor Gericht
Sachsen-Anhalt: 26-jährige Frau tötet 14 Monate alten Jungen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?