06.06.01 14:23 Uhr
 362
 

Hessen ist für die Aufhebung des Handy-Verbotes am Steuer

Während viele Politiker darüber diskutieren, ob man die Strafen für das Telefonieren ohne Freisprechanlage verschärfen soll, will der hessische Verkehrsminister Dieter Posch (FDP) das Gesetz wieder aufheben.

Der Grund dafür ist, dass es sehr schwer für die Polizei sei, ein Verstoss zu entdecken. Ausserdem ist ein solches Gesetz mit einem einem hohem bürokratischem Aufwand verbunden, der durch die Bußgelder allein nicht zu decken ist.

Desweiteren ist Porsch der Meinung, dass eine Aufklärungskampagne, die an die Verantwortung der Verkehrsteilnehmer appelliert, wesentlich effektiver sei, als alle Verbote.


WebReporter: SQISER
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Handy, Steuer, Verbot, Hessen, Aufhebung
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?