06.06.01 13:55 Uhr
 61
 

Krebsforschung für alle - so kann jeder helfen

Intel und die junge Firma United Devices haben gemeinsam ein Krebsforschungsprojekt gestartet, das jeder PC-Besitzer mit Windows und Internetanschluss unterstützen kann.

Das System funktioniert ähnlich wie bei SETI@home: ein spezielles Programm, das auf der Quellenseite heruntergeladen werden kann, ruft ein Datenpacket vom Server ab, rechnet es durch und sendet die Ergebnisse zurück.

Die Datenpackete enthalten die chemische Struktur eines Proteins, das an der Verbreitung von Krebs beteiligt ist, und Moleküle, die für ein Gegenmittel in Frage kommen könnten. Eine chemische Interaktion zwischen beiden könnte eine Heilung bedeuten.


WebReporter: flyingchicken
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: members.ud.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Geflüchtete sorgen für finanzielle Stabilität bei Krankenkassen
Institut warnt bei Grippe: Dreierimpfstoff wirkt nur bedingt
Großbritannien: Mann landet in Krankenhaus, weil er sich bei Niesen Nase zuhielt



Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?