06.06.01 13:55 Uhr
 61
 

Krebsforschung für alle - so kann jeder helfen

Intel und die junge Firma United Devices haben gemeinsam ein Krebsforschungsprojekt gestartet, das jeder PC-Besitzer mit Windows und Internetanschluss unterstützen kann.

Das System funktioniert ähnlich wie bei SETI@home: ein spezielles Programm, das auf der Quellenseite heruntergeladen werden kann, ruft ein Datenpacket vom Server ab, rechnet es durch und sendet die Ergebnisse zurück.

Die Datenpackete enthalten die chemische Struktur eines Proteins, das an der Verbreitung von Krebs beteiligt ist, und Moleküle, die für ein Gegenmittel in Frage kommen könnten. Eine chemische Interaktion zwischen beiden könnte eine Heilung bedeuten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flyingchicken
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Krebs
Quelle: members.ud.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?