06.06.01 13:47 Uhr
 25
 

OLG Hamm: Urteil zum Tragen eines Fahrradhelmes und Schadensersatz

Für das Tragen eines Fahrradhelmes während des Radfahrens besteht keine rechtliche Pflicht. Ob das Tragen eines Helmes notwendig ist oder nicht, liegt insofern in der freien Entscheidung des Einzelnen.

Das OLG Hamm hat nun entschieden, dass ein Radfahrer, der bei einem Verkehrunfall keinen Helm trägt, alleine deswegen auch weiterhin keine Verringerung seiner Schadensersatzansprüche hinzunehmen hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Urteil, Schaden, Fahrrad, Schadensersatz, Hamm
Quelle: rsw.beck.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?