06.06.01 13:25 Uhr
 12
 

OVG Saarland: Tiermehlverbrennung gestattet

Tiermehl, welches in der Tierkörperbeseitigungsanstalt Rivenich hergestellt worden ist, soll in der Abfallverbrennungsanlage in Velsen vernichtet werden.

Das Oberverwaltungsgericht Saarland hat eine Klage hiergegen nun abgewiesen und den Vorgang gestattet. Das Gericht sah es dabei als erwiesen an, dass von dem Tiermehl kein BSE-Risiko ausgeht, welches sich über die Verbrennungsabgase übertragen könnte.

Berücksichtigt wurde bei der Entscheidung, dass die Tierkörper bei der Herstellung des Mehles zunächst destilliert und danach bei hohen Temperaturen verbrannt werden. Von einer Zerstörung möglicher BSE-Prionen im Schlachtmaterial ist damit auszugehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Saarland
Quelle: rsw.beck.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Google-Forscher haben Wasserzeichenschutz von Fotos geknackt
Forscher finden nach 72 Jahren Wrack der "USS Indianapolis"
Designer baut ökologisches Motorrad mit alternativem Antrieb



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wahrscheinlich neue LTE-Fritz!Box (6890) zur IFA
Melania und Donald Trump gehen nicht zu traditioneller Künstler-Gala
Rocker Foo Fighters performen mit Popstar Rick Astley "Never Gonna Give You Up"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?