06.06.01 12:39 Uhr
 85
 

Politskandal in Australien: Massenweise Kinderpornos bei der Regierung

Melbourne: Diebe entdeckten bei einem Einbruch durch Zufall in einem Büro der Regierung Videos mit Kinderpornos.
So gelangte die Polizei an die Adresse, die sie schon unter Verdacht hatte. Gelöschte PC-Daten des Ex-Managers (44) wurden rekonstruiert.

Die Ermittler versuchen nun herauszufinden, wohin die Emails mit Porno-Bildern versandt wurden und woher aus dem Regierungssystem sie kamen und ob weiterhin neue Kinderpornobilder ankommen. Man vermutet einen Regierungsskandal mit Kinderpornographie.

Die Polizei fand einen zwei Meter hohen Stapel mit pornographischen Zeitschriften, mehr als 400 Videos und tausende pornographischer Bilder auf dem Computer des Australiers. Auf Kinderpornographie steht eine maximale Strafe von 10 Jahre Gefängnis.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Regierung, Australien, Regie, Masse, Kinderporno
Quelle: www.theage.com.au

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

La Réunion: Surfer von Hai zerfleischt
Japan: Zoo töten Affen, weil sie Gene einer "invasiven fremden Art" tragen
Barcelona: Polizei stoppt unter Drogen stehenden Lkw-Fahrer mit Schüssen



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Personalnachschub für Bundeswehr wegen neuer Bedrohungen und wachsenden Aufgaben
Indien: Tot geglaubter 17-Jähriger wird bei Beisetzung wieder lebendig
Schweiz: Mit 200 km/h durch den Gotthard-Tunnel - Haftstrafe für Fahrer


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?