06.06.01 12:31 Uhr
 62
 

59-jähriger Deutscher an Lybiens Chemiewaffenprogramm beteiligt?

Vor dem Stuttgarter Landgericht ist ein 59-jähriger Ingenieur wegen seiner mutmaßlichen Beteiligung an Lybiens Chemiewaffenprogramm angeklagt worden.

Er soll seit 1973 ein Ingenieurbüro in Lybien betrieben haben und für die deutschen Unternehmen Aufträge abgewickelt haben. Die Anlage, die dann zur Produktion von Chemiewaffen gedient haben soll, wurde initial in Indien zusammengebaut.


WebReporter: medabk
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Libyen, Deutscher, Chemie
Quelle: seite1.web.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen
Merkel droht nach Wahl ein Untersuchungsausschuss zur Flüchtlingskrise
Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg, Bramfelder See: 23-Jährige von 5 Männern vergewaltigt
Berlin: Fast jeder zweite Kriminelle ist ein Ausländer
Schäuble: Wir können den Enkeln noch von den hohen Flüchtlingskosten erzählen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?