06.06.01 11:30 Uhr
 90
 

Mann verwandelt Brooklyn Bridge in persönliche Dschungel-Sporthalle

Ein Mann verwandelte die bekannte Brooklyn Bridge in seine persönliche Dschungel-Sporthalle. Schließlich musste die Polizei stundenlang den Verkehr umleiten während man versuchte den Wahnsinnigen von den Haltekabeln wegzubekommen.

Die Polizisten, deren Bitten herunterzukommen der Mann einfach ignorierte, fragte er zwischendrin spaßig, ob sie ihm ein Bier und eine Zigarette geben würden. Zwei Stunden später hatte er dann wegen völliger Erschöpfung aufgegeben.

Der Polizei sagte der 23jährige Bauarbeiter Jenol Sealy, dass nie er selbstmörderisch handeln wollte, aber einmal sagte er, habe er sich schon 'gefragt, ob er verrückt sei.' Er wurde danach ins Krankenhaus zur routinemäßigen Untersuchung gebracht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX