06.06.01 10:44 Uhr
 3
 

Intel-Vorstand: Kein weiterer Stellenabbau geplant

Der Executive Vice President der Intel Corp. Paul Otellini teilte in einem Interview mit der Financial Times Deutschland mit, dass das Unternehmen in der Lage sein sollte, die derzeitige Schwäche im Halbleiter-Segment ohne weiteren Stellenabbau zu überstehen.

Der Chip-Riese hatte bereits im März angekündigt, rund 5.000 Arbeitsplätze abzubauen. Im letzten Monat meldete man einen Gewinnrückgang im ersten Quartal um 64 Prozent gegenüber dem Vorjahr und prognostizierte einen Umsatzrückgang im zweiten Quartal um rund 20 Prozent.

In AMD sieht Otellini den einzig ernstzunehmenden Gegner bei PC-Prozessoren. Sein Ziel ist es, Intels Marktanteil von 80 Prozent zu halten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Intel, Stelle, Vorstand, Stellenabbau
  Den kompletten Artikel findest du hier!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wegen Nitrat-Verseuchung: Trinkwasser kann bis zu 62 Prozent teurer werden
Flughafen BER kann 2017 nicht öffnen - Die Türen klemmen
Trump-Tweets: Mexikanische Trader fordern von Staat Twitter-Kauf und Abschaltung



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Leben von Playboy Rolf Eden soll als Serie verfilmt werden
Burt Reynolds lehnte Rollen wie "James Bond" oder "Han Solo" ab
Donald Trumps Wahlslogan 2020 ist derselbe wie in Horrorfilm "The Purge 3"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?