06.06.01 10:34 Uhr
 70
 

Ältestes Komponistinnen-Archiv vor Japaner in Sicherheit gebracht

Drei Millionen Mark waren Investoren aus Tokio bereit, für das älteste Deutsche Komponistinnen-Archiv zu zahlen. Bisher war das Archiv seit 1989 in Kassel beherbergt. Der Umzug wurde nun nach Frankfurt erfolgreich durchgeführt.

Das Archiv 'Frau und Musik' erhält vom Land Hessen eine Förderung von 75.000 DM pro Jahr. Außerdem steuert Frankfurt zusätzlich jährliche 75.000 Mark zum Erhalt bei. Damit dürfte das Archiv nun gerettet und sicher vor weiteren Übernahmen sein.

Das Inventar der wertvollen Sammlung reicht von 6800 Kompositionen über 1500 Fachbücher, Filme, Fotos und Wissenschaftsarbeiten bis zur einer Phonothek mit originalen Aufnahmen. Insgesamt umfasst das Archiv 15.000 'Medieneinheiten'.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FLYROX
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Japan, Sicherheit, Archiv, Komponist
Quelle: www.klassik.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schwäbische Erotik: "Gekocht hab i nix, aber guck, wie i dalieg’"
Dresden: Mit Fäkalsprüchen soll Müll im Klo verhindert werden
"Hope"-Plakatdesigner: Künstler Shepard Fairey kreiert Anti-Trump-Poster



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Wassersportmesse "Boot 2017" öffnet ihre Pforten
"Women´s March" in Frankfurt/Main - gegen US Präsident Trump
Urteil:"ACAB" ist keine persönliche Beleidigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?