06.06.01 09:35 Uhr
 1.190
 

Füllstriche auf Biergläsern falsch - Zu viel Bier ausgeschenkt

Den Kunden kam es wohl zugute, der Wirt ist sauer. Durch falsch geeichte Gläser bei denen die Füllstriche falsch angebracht wurden, sollen einem Wirt Verluste in Höhe von 72.000 DM entstanden sein.

Nachdem der Wirt immer wieder mehr Bier ausschenkte als er verkaufte, nahm er die Gläser der Brauerei unter die Lupe. Das Eichamt in Köln bestätigte Abweichungen von bis zu 8,75 % über der Norm.

Die Brauerei sieht die Schuld beim Glashersteller. Da den Kunden zuviel ausgeschenkt wurde, gibt es für die Brauerei keine Konsequenzen. Eine Unterschreitung vom 3 % sei zulässig, für zuviel ausgeschenktes Bier gibt es keine Obergrenze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: omi
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Bier
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Airline-Skandal: Polizei stellt Fall von rausgeworfenem Passagier anders dar
Zypern: 2,3 Millionen Singvögel im Herbst 2016 getötet



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein
Hamburg: Schlag gegen Fahrrad-Mafia - 3.500 Räder sichergestellt
Schleuser sollen illegal migrierte Iraner auf Asylbewerberanhörung trainieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?