06.06.01 10:53 Uhr
 830
 

Wissenschaftler fordert den 3-Stunden Arbeitstag

Der russische Wissenschaftler Dr. Burdakov meint, dass es fünf allgemeine Forderungen gibt, was die Zeiteinteilung betrifft.

Nach seiner Berechnung sollte ein Mensch deswegen nur drei Stunden arbeiten, denn ein durchschnittlicher Mensch brauche 9 Stunden Schlaf. Essen, Arbeiten und Laufen dauern weitere 6,5 Stunden.

Hinzu kämen die Aufnahme von Informationen (1,5 h) sowie andere Aktivitäten (3h).

Sollte ein Mensch so leben wie er meinte, dann sollte seine Zeit ideal aufgeteilt sein, Menschen wären glücklicher, lebten länger und seien seltener krank.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: MAdler-2
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Arbeit, Wissen, Stunde, Wissenschaftler
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Telekom: US-Chef erhielt gigantisches 45 Millionen Dollar Jahresgehalt
Zahl der Hartz-4-Empfänger aus Nicht-EU-Staaten steigt 2016 um 132 Prozent
Gesetzesvorhaben: Mieter sollen von Solarstrom auf Dach Vergünstigungen erhalten



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder
Teurer Unfall: Hertener crasht Ferrari von Freund
Semantische Suchmaschine: Yewno versteht, was der User wissen will


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?