05.06.01 19:54 Uhr
 42
 

Hamburger U-Bootbunker: Auch dieser Sprengversuch scheiterte

Wie bereits berichtet wurde, sollte im Hamburger Hafen der U-Bootbunker 'Elbe II' gesprengt werden. Der Bunker sollte nach Aussage des Sprengteams wie ein Kartenhaus in sich zusammenbrechen. Probesprengungen in der vorigen Woche verliefen erfolgreich.

Nachdem die Sprengung monatelang heimlich vorbereitet wurde, ging man am Samstag optimistisch ans Werk. Ein großer Knall, ein paar Risse und das wars. Der Bunker hatte die Sprengung fast schadlos überstanden.

Die 150 kg Sprengstoff waren offensichtlich nicht genug. Jetzt muß die gesamte Aktion neu geplant werden. Bei dem Versuch, den Bunker zu beseitigen, gingen bereits zwei Firmen pleite.


ANZEIGE  
WebReporter: crazy-harry
Rubrik:   Regionen
Schlagworte: Hamburg
Quelle: archiv.mopo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?