05.06.01 17:07 Uhr
 475
 

22 Millionen Menschen starben bisher an Aids

Vor 20 Jahren ist Aids zum ersten Mal diagnostiziert worden. Anfänglich unterschätzt, wurde die Immunschwächekrankheit rasch zur Bedrohung für die Menschheit: Bereits 22 Millionen Menschen starben weltweit an ihren Folgen.

Vor allem für Afrika bedeutet Aids ein Drama immensen Ausmaßes. Setzt sich die bisherige Entwicklung fort, wird jeder dritte heute 15-jährige Afrikaner später an der Epidemie sterben.

Drei Viertel aller bisher an Aids gestorbenen Menschen kamen aus Afrika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Mensch, AIDS
Quelle: www.orf.at

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaft: Frühstück ist so gefährlich wie Rauchen
Fantasiewissenschaft: Wie lange würden wir eine Zombieepidemie überleben?
US-Justizministerium verklagt Oracle: Weiße Angestellte bekommen mehr Gehalt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?