05.06.01 17:07 Uhr
 475
 

22 Millionen Menschen starben bisher an Aids

Vor 20 Jahren ist Aids zum ersten Mal diagnostiziert worden. Anfänglich unterschätzt, wurde die Immunschwächekrankheit rasch zur Bedrohung für die Menschheit: Bereits 22 Millionen Menschen starben weltweit an ihren Folgen.

Vor allem für Afrika bedeutet Aids ein Drama immensen Ausmaßes. Setzt sich die bisherige Entwicklung fort, wird jeder dritte heute 15-jährige Afrikaner später an der Epidemie sterben.

Drei Viertel aller bisher an Aids gestorbenen Menschen kamen aus Afrika.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Generator...
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Million, Mensch, AIDS
Quelle: www.orf.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Indien: Künstliche Eishügel in Wüste sollen Pflanzenanbau ermöglichen
Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schauspielerin Christine Neubauer an Morbus Bechterew erkrankt
Letzte Ehefrau von Frank Sinatra im Alter von 90 Jahren verstorben
Synchronschwimmer Niklas Stoepel: "Fußballer sind die größeren Weicheier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?