05.06.01 15:07 Uhr
 624
 

F1: Durch den Fall Newey, kommt das „Contract-Bord“ wieder in Gespräch

Schon vor ein paar Wochen, hatte der Teamchef von Minardi, Paul Stoddart, ein solches „Contract-Bord“ gefordert. Damals war Konstrukteur Gustav Brunner von Minardi zu Toyota gewechselt ohne seinen Vertrag einzuhalten.

Solch ein „Contract-Bord“ solle sich darum kümmern, das auch Verträge mit solchen Leuten eingehalten werden, genau so wie bei den Fahren, forderte damals Paul Stoddart.

Nach dem Fall Newey, der innerhalb von einer Woche bei zwei Teams einen Vertrag unterschrieb, werden die Stimmen die solch ein „Contract-Bord“ lauter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: heinzm
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fall, Gespräch, Bord, Contra
Quelle: www.dailyf1.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Formel 1: Sebastian Vettel will bei Ferrari bleiben
Fußball: Joachim Löw wechselte im letzten Spiel zum ersten Mal niemanden aus
Im fünften Monat schwangere US-Läuferin legt 800-Meter-Lauf hin



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Beautybullying, die Antwort auf Bodyshaming?
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
100-jähriger Mafiakiller nach 50 Jahren Haft entlassen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?