05.06.01 13:33 Uhr
 221
 

Modell fordert ca. 150 Mio DM von Puff Daddy

Eine Beziehung zu einem Modell könnte für den US-Rapper Puff Daddy mächtig teuer werden. Das Modell, mit dem er zwischen 1995 und 2000 eine sexuelle Beziehung hatte, hat jetzt eine Vaterschaftsklage eingereicht.

Puff Daddy soll der Vater ihres Sohnes sein. Das Gericht soll klären, ob er wirklich der Vater ist. Das Modell Kimberly Porter erhebt Anspruch auf 17 % des Vermögens von Puff Daddy. Das Vermögen des Superstars wird auf ca. 850 Millionen geschätzt.

Die Anwälte sehen in der Klage nur eine schnelle Möglichkeit Geld zu machen, da der Rapper sich bisher auch schon um das Kind kümmerte und Mutter und Sohn finanziell unterstützte.


WebReporter: OlliHu
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Model, DM, Modell, Puff
Quelle: www.ananova.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sänger Morrissey: Berlin ist wegen offener Grenzen "Vergewaltigungshauptstadt"
"Kiss"-Bassist Gene Simmons bekommt lebenslanges Hausverbot bei Fox News
John-Lennon-Witwe: Gestohlene Tagebücher von Yoko Ono in Berlin sichergestellt



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: Gerade mal 50 Interessierte zur ersten Versammlung der "Blauen Wende"
Berliner Integrationsbeauftragter will keine weißen Sheriffs
Angela Merkel gibt bekannt, im Falle von Neuwahlen wieder anzutreten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?