05.06.01 13:23 Uhr
 10
 

OVG Rheinland-Pfalz: Generelles Kanusportverbot ist unzulässig

Städte und Gemeinden in Rheinland-Pfalz regeln die Nutzung ihrer Gewässer durch Kanufahrer durch Ortsrecht selbst.

Auch wenn es immer mehr Kanusportler gibt und deshalb ortsweise eine starke Nutzung der Gewässer auftritt, ist es nach Ansicht der Oberverwaltungsgerichtes Rheinland-Pfalz nicht zulässig, dass die jeweilige Kommune generell ein Kanufahrverbot erlässt.

Vielmehr hat die Kommune im Einzelfall abzuwägen, jeweils durch welche Art des Kanufahrens das Gewässer und die anliegende Umwelt geschädigt wird und ob die Schadensbegrenzung Vorrang vor dem Benutzen des Gewässers durch die Allgemeinheit hat.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Kollmetz
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Rhein, Rheinland-Pfalz, Rheinland
Quelle: rsw.beck.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale



Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Mann stirbt nach Sturz aus brennendem Hochhaus
Elsteraue: Vermieterin will Mieter mit Tonnen Bauschutt vor der Tür herausekeln
Trotz Vertrag mit Wladimir Putin: Siemens Gasturbinen landeten dennoch auf Krim


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?