05.06.01 10:07 Uhr
 2
 

Bayer und Bristol wollen DuPont-Medikamentensparte

Berichten zufolge bieten der amerikanische Medikamenten-Hersteller Bristol-Myers Squibb Co. und die deutsche Bayer AG 7 Mrd. bis 8 Mrd. Dollar für die Pharma-Sparte der DuPont Co.

DuPont gliedert im Zuge einer Restrukturierung den Medikamentenbereich aus. Das Unternehmen will sich auf sein Kerngeschäft, die Chemie, konzentrieren.

Die Zeitung „Financial Times“ berichtet, höhere Angebote von anderen Unternehmen könnten den Vertragsabschluss verzögern. Auch ein Initial Public Offering (IPO) sei möglich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: finance-online.de
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Bayer, Medikament, Bristol
  Den kompletten Artikel findest du hier!

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?