05.06.01 11:03 Uhr
 127
 

Investment Fonds gehen VW an den Kragen

Volkswagen Chef Ferdinand Piech will seine Aktionäre zum zweiten mal zum Aktienrückkauf überreden. Dagegen will sich nun der Hedge Funds Livepool Limited Parntership querlegen.

Der Fonds hält 100 Stamm- und 500.000 Vorzugsaktien an VW und befürchtet, dass 400 Millionen Euro zu viel ausgegeben werden weil Piech nur Stammaktien zurückkaufen will. Vorzugsaktien wären entscheidend billiger.

VW kontert, sie wollen die Stammaktien als Akquisitionswährung verwenden und gegen andere tauschen. Zum Beispiel gegen Papiere der Firma Scania.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: bing
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: VW, Fonds
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Inzest: Deutscher fickt die eigene Mutter - Ihr stöhnen reizte ihn,.
Barbaren: Deutsche zeugten für sexuellen Missbrauch ein Baby
Deutschland/Schweiz: Nach Parnertausch nun Kindertausch. - Für Sex!



SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?